Banner_T

Seit 1994 bewirtschaftet Franz Bayer seinen Hof  nach den Naturland-Richtlinien.
Durch abwechselnde Fruchtfolgen, säen von Zwischenrüchten, Untersaaten und Kleegras wird der Boden fruchtbar und das Unkraut gering gehalten.

Das Mehl - sowie auch Getreide - wird in regionalen Einkaufsmärkten, auf dem Hof und auf weiteren Naturland-Höfen zum Verkauf angeboten.

In der Fahres-Mühle bei Sulzbach wird dann das Getreide gemahlen.

Auf 14 ha baut er Weizen, Dinkel und Roggen an. Von der Aussaat bis zur Ernte wird das Getreide ökologisch bearbeitet.

pm webservice